Förderung

Förderung für Schulkinder der Klassen 1–10: Probleme in Mathe oder Deutsch? In der Dyskalkulie-, und Lese-Rechtschreib-Schwäche-Therapie begleite ich Kinder Schritt für Schritt auf ihrem Weg zu neuem Selbstwertgefühl und zur Freude am Lernen.

Ziele:

  • die Angst vor dem Umgang mit Zahlen oder Buchstaben abzubauen
  • Motivation zu wecken, in kleinen Schritten auf selbst gesteckte Ziele zuzugehen
  • sich von Rückschritten nicht entmutigen zu lassen
  • Mut zu entwickeln, selbstbewusst mit Schwächen umzugehen
  • Stolz für vorhandene Stärken und Fortschritte zu empfinden
  • zu akzeptieren, dass das Erarbeiten von Fortschritten Zeit braucht
  • den Spaß am Lernen zu fördern

Manchmal ist das Problem gar nicht gravierend und es „hakt“ nur bei einem Thema. Beispielsweise klappt es in Mathe einfach nicht mit der Bruchrechnung oder im Deutschunterricht ist die Grammatik gerade so schwierig.
Dann helfen oft ein paar Nachhilfestunden den Knoten zu lösen, um danach alleine erfolgreich weiterarbeiten zu können.

Beratungsgespräche mit Eltern im Zusammenhang mit Dyskalkulie-, LRS-Therapie oder Nachhilfe sind ein zusätzlicher Baustein der Lernförderung. Mir ist es dabei wichtig, die Sorgen der Eltern ernst zu nehmen, die vorhandenen Stärken der Kinder deutlich sichtbar zu machen und zugleich die oft erhöhte Aufmerksamkeit auf Defizite abzumildern.
Die liebevolle Unterstützung der Kinder und das Verständnis der Eltern, dass Schulnoten wenig über die Persönlichkeitsentwicklung ihrer Kinder aussagen, tragen zur deutlichen Entspannung im Familienalltag bei.